Die Erklärung der Menschen- und Bürgerrechte in der Französischen Revolution 1789 und die amerikanischen Proklamationen der Freiheit 1776 aus dem Geist der europäischen Aufklärung hatten in Deutschland einen schweren Stand. Eine Phalanx von Feinden sperrte sich politisch und ideologisch dem Einzug der Moderne. Deutschland schlug einen Sonderweg ein, der in einen Prozess der Entzivilisierung mündete. Antisemitismus, schleichend oder aggressiv, bildete einen unheilvollen Treibsatz. Sonderweg und Blockade führten in Isolation und Terror. Schriftsteller, Dichter und Wissenschaftler von Rang betrieben und flankierten diese Entwicklung.

Dieses Buch zeigt den zivilen Verfallsprozess an deutschen Profilen zwischen Kaiserreich und Bundesrepublik. Deutsche Geschichte bietet ein Modell für die Ursachen und Folgen der Vertreibung und Vernichtung der Menschenrechte im 20. Jahrhundert. Aus Tradition hervorgegangen, sind sie nicht an Traditionen gebunden. Weltweit erwachsen den Menschenrechten neue Bedrohungen.

Der Verfasser setzt eine Epochenanalyse fort, die er mit seinem Buch Kontroverse am Abgrund. Intellektuelle und »freischwebende Intelligenz« in der Weimarer Republik begonnen hat.

ISBN 978-3-9815560-0-1

© machiavelli edition
2. Auflage Köln 2013

| machiavelli edition | Impressum |